LDA beginnt mit App-Prüfungen: Erhebliche Mängel

Wie angekündigt hat das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (LDA) damit begonnen, Mobile-Apps in einem automatisierten Verfahren zu kontrollieren. Bei der ersten Prüfaktion wurden erhebliche Mängel im Umgang mit personenbezogenen Daten festgestellt.

Inkassodienste und Datenschutz: Rechtskonformes Forderungsmanagement

Hohe Außenstände können empfindliche Auswirkungen auf die Liquidität haben. Daher beauftragen Unternehmen gerne Inkassobüros mit der der Beitreibung ausstehender Forderungen. Notwendigerweise werden dabei personenbezogene Daten der Schuldner verarbeitet, die teils sensibler Natur sind. Darum gelten hier besondere Regelungen zum Schutz dieser Informationen.

VoIP und Datenschutz: So funktioniert sichere Internettelefonie

Das Telefonieren über die Internetverbindung kann nicht nur preiswerter sein, es bringt auch eine größere Flexibilität und allerlei praktische Zusatzfunktionen mit sich. Doch ihre Vielseitigkeit macht diese Technologie auch angreifbarer. Wir haben für Sie zusammengefasst, welches die größten Gefährdungen bei der Voice-over-IP-Telefonie sind und wie Sie diese ausräumen können.

Urteil: Double-opt-in Mails sind Spam

Vor kurzem hatte das OLG München (29 U 1682/12) folgenden Fall zu beurteilen: Eine Steuerkanzlei erhielt eine E-Mail von einem Newsletteranbieter mit der Aufforderung, eine Anmeldung zu einem Newsletter durch Anklicken des in der Mail enthaltenen Links zu bestätigen. Kurz darauf erhielt die Kanzlei eine weitere Willkommensmail über die erfolgreiche Anmeldung zum Newsletter. Die Steuerkanzlei mahnte den Versender der Mail bzw. des Newsletters ab. Der Fall ging vor Gericht. Dort unterlag der Newsletteranbieter vor allem deswegen, weil er im Prozess kein Protokoll des Anmeldevorgangs vorlegte.

Smartphones und Profilbildung

Der große Reiz von Smartphones liegt in den zahllosen nützlichen oder spaßigen Funktionen, die diese Geräte neben dem Telefonieren haben können. Ihre vielseitige Nutzung macht sie aber auch zu idealen Datenkraken, die in einem Maß Informationen über Ihre Nutzer sammeln, welches diese meist kaum erahnen.

Einwilligung in E-Mail-Werbung nicht unbegrenzt gültig

Sie erhalten plötzlich Werbe-E-Mails von einem Unternehmen, aber können sich nicht erinnern, eine Einwilligung dazu erteilt zu haben? Eine solche Situation kann laut § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG bereits als unzumutbare Belästigung gelten. Nach der aktuellen Rechtsprechung ist dies auch dann der Fall, wenn eine Einverständniserklärung zu weit in der Vergangenheit liegt.

Wie sicher ist SSL wirklich?

Ob beim Onlinebanking oder Internet-Shopping: Wo Daten übertragen werden, die besonders missbrauchsgefährdet sind, ist es den Anwendern wichtig, dass dies verschlüsselt erfolgt. Das SSL-Protokoll (Secure Sockets Layer) gilt dabei vielen als ein Garant für eine sichere Datenübertragung über das Internet. Doch ein blindes Vertrauen in die Zertifikate kann gefährlich sein.

Datenschutz im Krankenhaus

Informationstechnik im Krankenhaus ist ein sensibles Thema. Es geht hier nicht nur um Datenschutz, auch nicht nur um den Schutz der Vertraulichkeit der Arzt-Patienten-Beziehung, sondern auch um Gesundheitsschutz: Fehlende oder falsche Daten können fatale medizinische Konsequenzen für die Patienten haben. Dagegen schützt nur ein durchdachtes Datenschutzmanagement.

Kündigung wegen privater Internetnutzung

Wenn Mitarbeiter während der Arbeitszeit zu privaten Zwecken im Internet surfen, ist das manchem Arbeitgeber aus nachvollziehbaren Gründen ein Dorn im Auge. Schließlich bezahlt er seine Angestellten dafür, dass sie in der Arbeitszeit die vereinbarte Leistung für ihn erbringen. Wenn am Ende des Tages die gewünschte Leistung erbracht wurde, was stört es dann, wenn der Mitarbeiter zwischendurch mal kurz aus eigenem Interesse durchs Internet gesurft ist, denken andere. Letzten Endes herrscht weitgehend Unsicherheit darüber, ob die private Nutzung des Internets während der Arbeitszeit legitim ist oder nicht.

Wann ist eine Datenschutz-Richtlinie wirkungsvoll?

Datenschutz ist in Zeiten immer schnelleren Datenaustausches für Unternehmen ein wichtigeres Thema als jemals zuvor. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich daher ganz bewusst dafür, einen verantwortungsbewussten Umgang mit Daten mit Hilfe einer Datenschutzrichtlinie durchzusetzen. Doch viele Datenschutzrichtlinien erfüllen nicht die in sie gesetzten Erwartungen. Wir zeigen, was Sie bei Formulierung und Umsetzung einer Datenschutzrichtlinie beachten müssen, damit diese nicht nur auf dem Papier existiert, sondern wirklich Wirkung beim Datenschutz in Ihrem Unternehmen zeigen kann.