ISO 27002Kapitel 5.11 Rückgabe von Vermögenswerten

Die Rückgabe von Vermögenswerten ist ein wichtiger Bestandteil der ISO 27002. Abschnitt 5.11 der Norm behandelt speziell diese Rückgabe und legt organisatorische Lösungen fest, um sicherzustellen, dass Vermögenswerte ordnungsgemäß zurückgegeben werden, wenn sie nicht mehr benötigt werden oder wenn Mitarbeiter das Unternehmen verlassen.

Vorgaben der ISO 27002 zur Rückgabe von Vermögenswerten

So sollten Organisationen über Verfahren verfügen, um sicherzustellen, dass Vermögenswerte wie Hardware, Software, Dokumente und andere Informationen sicher zurückgegeben werden. Diese Richtlinien sollten den gesamten Lebenszyklus der Vermögenswerte abdecken, einschließlich Erwerb, Verwendung, Wartung und Entsorgung. Hier sind einige organisatorische Lösungen, die Unternehmen implementieren können, um eine ordnungsgemäße Rückgabe von Vermögenswerten sicherzustellen:

Rückgabeprozesse definieren

Organisationen sollten klare Richtlinien und Verfahren festlegen, die den Rückgabeprozess von Vermögenswerten regeln. Dies umfasst die Erfassung und Überprüfung der zurückgegebenen Vermögenswerte, um sicherzustellen, dass sie in einem angemessenen Zustand sind und dass alle relevanten Informationen sicher gelöscht oder entfernt wurden.

Mitarbeiter-Sensibilisierung

Schulungen und Sensibilisierungsmaßnahmen sollten durchgeführt werden, um Mitarbeiter über die Bedeutung der Rückgabe von Vermögenswerten zu informieren. Mitarbeiter sollten über die Richtlinien und Verfahren informiert werden und darin geschult werden, wie sie Vermögenswerte ordnungsgemäß zurückgeben können, um potenzielle Sicherheitsrisiken zu minimieren.

Kennzeichnung und Verfolgung von Vermögenswerten

Organisationen sollten geeignete Maßnahmen ergreifen, um Vermögenswerte zu kennzeichnen und zu verfolgen. Dies kann die Verwendung von Inventarlisten, Asset-Tags oder elektronischen Asset-Management-Systemen umfassen. Durch die ordnungsgemäße Kennzeichnung und Verfolgung von Vermögenswerten wird sichergestellt, dass nichts versehentlich oder absichtlich zurückgelassen wird.

Sicherer Datenlöschungsprozess

Eine der größten Herausforderungen bei der Rückgabe von Vermögenswerten ist die sichere Löschung von sensiblen Daten. Organisationen sollten einen dokumentierten Prozess für die sichere Datenlöschung implementieren, der sicherstellt, dass alle relevanten Daten von den zurückgegebenen Vermögenswerten gelöscht werden. Dies kann die Verwendung von Datenlöschungssoftware, physischer Vernichtung von Speichermedien oder anderen geeigneten Methoden umfassen.

Überprüfung der Rückgabe

Vor der endgültigen Akzeptanz der zurückgegebenen Vermögenswerte sollten Organisationen eine umfassende Überprüfung durchführen. Dies umfasst die Überprüfung des Zustands der Vermögenswerte, um sicherzustellen, dass sie in einem akzeptablen Zustand zurückgegeben wurden. Darüber hinaus sollten alle relevanten Dokumentationen, Lizenzen und Zugriffsrechte überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß zurückgegeben oder deaktiviert wurden.

Vertragsvereinbarungen mit Dritten

Wenn Vermögenswerte von Dritten verwendet oder verwaltet werden, sollten entsprechende Vertragsvereinbarungen getroffen werden. Diese Vereinbarungen sollten klare Bestimmungen zur Rückgabe von Vermögenswerten enthalten, einschließlich der Sicherstellung, dass alle Daten gelöscht werden und dass die Vermögenswerte ordnungsgemäß zurückgegeben werden, wenn der Vertrag endet oder nicht mehr benötigt wird.

Notfallpläne für Vermögensrückgabe

Organisationen sollten Notfallpläne entwickeln, um sicherzustellen, dass Vermögenswerte auch in Notfällen ordnungsgemäß zurückgegeben werden. Dies kann Situationen wie Naturkatastrophen, Brände oder andere unvorhergesehene Ereignisse umfassen. Die Notfallpläne sollten klare Anweisungen enthalten, wie Vermögenswerte gesichert und zurückgegeben werden, um Schäden oder Verluste zu minimieren.

Durch die Umsetzung dieser organisatorischen Lösungen gemäß ISO 27002 können Unternehmen sicherstellen, dass Vermögenswerte ordnungsgemäß zurückgegeben werden und potenzielle Sicherheitsrisiken minimiert werden. Eine sorgfältige Rückgabe von Vermögenswerten trägt zur Wahrung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Informationen bei und schützt das Unternehmen vor möglichen Datenlecks oder Missbrauch.

Unterstützung im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 27001

Die activeMind AG stellt für ihre Mandanten abgestimmte Richtlinien zur Nutzung von Informationen und Systemen zur Verfügung. Außerdem stellen wir ein digitales Asset-Management bereit, in welchem alle Prozesse – inklusive der Rückgabe – übersichtlich dokumentiert werden können.

Newsletter

Sichern Sie sich das Wissen unserer Experten.

Zweimal im Monat alles Wichtige zu Datenschutz, Informationssicherheit und künstlicher Intelligenz.