iCloud im Unternehmen

Dürfen Unternehmen iCloud von Apple nutzen, um Daten in der Cloud zu speichern und sichern?

Datenschutz beim Whistleblowing im Unternehmen

Sie wollen ein Hinweisgebersystem in Ihrem Unternehmen einrichten? Dann müssen Sie zahlreiche datenschutzrechtliche Aspekte beachten. So funktioniert das Whistleblowing im Unternehmen dennoch!

Datenschutz bei Bewerberdaten

Wie dürfen Sie die personenbezogenen Daten von Bewerbern verarbeiten und was müssen Sie für den Schutz der Daten tun? Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Bewerberdaten.

Datenschutzprüfungen von Smartphone-Apps

Warum der Datenhunger von Smartphone-Apps für ihre Anbieter zum Problem werden kann – und worauf die Aufsichtsbehörden bei Prüfungen achten.

Datenschutzkonforme Internetwerbung für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche sind eine stark umworbene Zielgruppe für Werbung – insbesondere online. Denn Minderjährige verfügen nicht nur selbst über eine gewisse Kaufkraft, sondern beeinflussen in beachtlichem Maße auch Kaufentscheidungen der Erwachsenen in ihrem Umfeld. Der Gesetzgeber stellt Kinder und Jugendliche jedoch unter einen besonderen Schutz, weshalb bei allen Erhebungen und Verarbeitungen personenbezogener Daten von Minderjährigen besondere Datenschutzregeln gelten.

Private E-Mail- und Internetnutzung im Unternehmen

Die Versuchung zur privaten Nutzung des betrieblichen E-Mail-Accounts oder des Internetzugangs in der Arbeitszeit ist für Beschäftigte groß. Gerade weil es die Kommunikation bequemer macht und das private Datenvolumen des Smartphones schont, nutzen viele Angestellte die Betriebsmittel zu eigenen Zwecken. Ob damit eine vertragswidrige Zweckentfremdung einhergeht, sollten Arbeitgeber durch Regelungen zur IT-Nutzung klarstellen. Dies bringt zahlreiche weitere Vorteile mit sich, wie unser Praxistipp zeigt.

Datenpanne oder Datenklau: Was Sie nach DSGVO sofort tun müssen (Anleitung)

Datenpannen oder Datendiebstähle passieren in Unternehmen jeden Tag. Doch was müssen Sie tun, wenn Sie z. B. erfahren, dass ein unverschlüsselter USB-Speicherstick mit sensiblen Daten verloren gegangen ist oder personenbezogene Daten durch einen Angriff auf Ihre IT abgeflossen sind? Unter der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gelten für Datenpannen insbesondere verschärfte Meldepflichten gegenüber Aufsichtsbehörden bzw. Informationspflichten gegenüber Auftraggebern. Sie sollten deshalb schnell, aber auch achtsam und juristisch korrekt handeln. Unsere Anleitung für Datenpannen und Datenklau hilft Ihnen dabei.

Sicherer Umgang mit mobilen Endgeräten im Unternehmen

Mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets ermöglichen mit ihren zugehörigen Anwendungen ein ortsunabhängiges Arbeiten. Viele Unternehmer sind sich jedoch selten der erheblichen Risiken für den Datenschutz bewusst, die der Einsatz mobiler Endgeräte in der Praxis mit sich bringt.

Datenschutz bei WLAN Zugängen von Gästen

Viele Unternehmen bieten den Gästen Ihres Hauses als Service einen kostenlosen WLAN-Zugang an. Aus rechtlicher Sicht ist dies nicht ganz unbedenklich, da das Unternehmen für rechtswidrige Handlungen verantwortlich ist, die über diesen WLAN-Anschluss begangen werden. Unternehmen sollten daher darauf achten, stets individuelle Zugangskennungen zu vergeben.