„Das Internet geht nicht“ oder „Ich kann nicht drucken“ sind zwei Aussprüche, die ein Administrator wohl sehr oft hören muss. Folgende Fragen stellen sich sogar manchmal Administratoren selbst: Warum gehen manche Dienste nicht? Funktioniert IPv6 genauso gut wie IPv4? Stimmen Latenz und Bandbreite? Es gibt ein kostenfreies Tool auf der Homepage des International Computer Science Institute, welches genau zu diesen Fragen eine Antwort finden kann. Dieses kleine Tool untersucht detailliert die Verbindung Ihres Rechners zum Internet.

Netzwerk Testtool

Die Software selbst wurde in den USA am International Computer Science Institute (ICSI) in Berkeley programmiert. Viele Mitarbeiter des ICSI sind Dozenten an der Universität in Kalifornien in Berkeley. Das Institut ist daher auch eines der führenden Forschungsunternehmen im Bereich der Computer-Wissenschaften. Es geht dabei um die Eigenschaften der Internetzugänge weltweit und somit auch um die Netzneutralität.

Netalyzer ist ein Java-Applet und wird im Browser ausgeführt. Der Test funktioniert mit allen gängigen Browsern; Sie benötigen dazu allerdings Java und müssen vor dem Start des Tests dem Ausführen von Netalyzr zustimmen. Das Online-Tool Netalyzr untersucht sodann die Verbindung Ihres Rechners zum Internet. Es nutzt zur Analyse sowohl die Server in Berkeley als auch lokal gesammelte Informationen. Dadurch kann es die Internetverbindung von beiden Seiten untersuchen und die Ergebnisse miteinander verknüpfen. Dies erlaubt eine sehr detaillierte und präzise Untersuchung.

Doch viel wichtiger für die Qualität eines Internetzugangs sind inzwischen die Eigenschaften, die unter dem Schlagwort Netzneutralität zusammengefasst werden: Gehen die Daten einfach nur zügig über die Leitung, oder werden sie unterwegs irgendwie manipuliert? Werden einzelne Protokolle bevorzugt oder gebremst – hat also der User die freie Wahl, was er im Internet macht, oder gängelt ihn der Provider. Hier wird dann auch das Thema Datenschutz wieder sehr interessant.

Der Test läuft mehrere Minuten und anschließend öffnet sich ein weiteres Fenster mit dem Ergebnis. Die Ergebnisse werden in Kategorien übersichtlich dargestellt und leicht verständlich erklärt. Eine Einstufung nach dem Ampelprinzip (grün, gelb, rot) signalisiert die Schwere eines gefundenen Problems.

Mit Hilfe dieser Auswertung lassen sich viele Probleme schnell feststellen. Hier ein Link zum Beispiel-Report auf der Donwload Seite des Tools. Dort wird z.B. festgestellt, dass keine Randomisierung des DNS-Resolver-Ports stattfindet. Das bedeutet, dass der DNS-Resolver des Internetdienstanbieters wahrscheinlich nicht gegen Cache Poisoning geschützt ist, so dass ein Angreifer die gesamte Kommunikation von jedem Nutzer Ihres Internetdienstanbieters effektiv abfangen und ändern kann. Dies stellt einen schwerwiegenden Fehler da, der auch unter datenschutzrechtlichen Aspekten eine hohe Relevanz hat.

Netalyzr ist ein empfehlenswertes kostenloses Werkzeug, das die Diagnose von Internetzugängen erleichtert und dabei auch datenschutzrechtliche Aspekte beachtet.
 

Verwandte Themen:
Warum IPv6 bereits jetzt jeden betrifft
Wie sicher ist SSL wirklich?
Datenschutz-Audit mit EU-Förderung?
Pentest: Wie sicher ist Ihr System?
0 Kommentare

Ihr Kommentar

Sie wollen sich an der Diskussion beteiligen oder haben eine Rückfrage zum Artikel? Dann hinterlassen Sie bitte hier einen Kommentar!
Nettiquette: Wir tolerieren keine grob unsachlichen Beiträge oder Werbung in eigener Sache und werden entsprechende Einträge nicht veröffentlichen sondern löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.