Einträge von Alexander Wolf

Umfrage: IT-Unternehmen setzen DSGVO nur zögerlich um

Nur ein Drittel der IT-Unternehmen in Deutschland (34 %) hat erste Maßnahmen ergriffen, um die neuen Regelungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) umzusetzen. Vier von zehn Unternehmen (42 %) beschäftigen sich aktuell mit dem Thema, haben aber noch nicht mit der Implementierung begonnen. Jedes fünfte IT- und Digitalunternehmen (19 %) gibt sogar an, sich noch gar nicht mit der DSGVO beschäftigt zu haben.

Überprüfung von Website-Verschlüsselung in Bayern?

Unternehmen mit Sitz in Bayern, die eine Website betreiben, könnte kurzfristig eine Überprüfung des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht (BayLDA) in Haus stehen. Konkretes Prüfinteresse der Datenschützer ist dieses Mal die Verschlüsselung von Websites. Auf welche Fragen Unternehmen sich vorbereiten sollten und was die technischen Hintergründe sind, erklärt unser Beitrag.

Rechtskonforme Löschung der Daten von Mietinteressenten

Wer eine Wohnung oder Immobilie mieten möchte, muss nach der Besichtigung in aller Regel eine Selbstauskunft bei der Hausverwaltung bzw. dem Makler einreichen. Diese Selbstauskunft enthält zahlreiche personenbezogene Daten, wodurch das Datenschutzrecht anzuwenden ist. Nachdem der Vermieter einen passenden Bewerber ausgewählt hat, stellt sich die Frage, wie mit den Daten der abgelehnten Mietinteressenten umzugehen ist. Hierbei können sich Datenschutz und andere Vorschriften widersprechen. Zumindest ein Weg ist jedoch juristisch zu empfehlen.

Safe Harbor: Aufsichtsbehörden verhängen erste Bußgelder

Nach dem Ende des Safe-Harbor-Abkommens im Oktober 2015 haben die Datenschutz-Aufsichtsbhörden auf die neue Rechtslage reagiert und Bußgelder gegen mehrere Unternehmen verhängt. Die Übergangsfrist für ungültig gewordene Datenübertragungen in die USA endete bereits am 31. Januar 2016. Die betroffenen Unternehmen hätten allerdings erheblich härter bestraft werden können.